Mittwoch, 5. April 2017

Rezension zu „Heart against Soul 3 – In Gedanken ein Steinadler“ von Anika Lorenz


Quelle: Carlsen Verlag




Infos zum Buch:

Titel: In Gedanken ein Steinadler
Autor: Anika Lorenz
Verlag: Impress
Erschienen am: 5. Januar 2017
Seiten: 269
ISBN:  978-3-646-60283-8
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Nachdem Emma etwas getan hat, das sie nie für möglich gehalten hätte, fällt sie in ein tiefes Loch aus Trauer und Angst. Immer häufiger sucht sie Zuflucht in ihrer Tiergestalt und merkt dabei nicht, dass sie kurz davorsteht, nicht nur sich selbst in den Tieren zu verlieren, sondern auch Nate. Denn mit dem Auftauchen der schönen Wölfin Ava scheint es, als hätte er seine Seelenpartnerin gefunden und Emmas Rivalin setzt alles daran, Nates Herz für sich zu gewinnen. Doch ein gemeinsames Ziel macht sie zu Verbündeten: Sie wollen sich an den Jägern rächen, die ihnen so viel genommen haben…“


Meine Meinung:

Nach den vorhergehenden Ereignissen hat Emma sich extrem verändert. Sie kommt mit ihren Gefühlen nicht mehr klar und will deshalb am liebsten überhaupt nicht mehr ihre menschliche Gestalt annehmen. Der innere Konflikt und ihre tiefe Trauer werden sehr bewegend und überzeugend rüber gebracht. Durch die Ich-Perspektive, in der das Buch geschrieben ist, kann man sich wunderbar in die Gefühlswelt von Emma hinein versetzen. Man leidet mit ihr und wünscht ihr trotzdem nichts sehnlicher, als dass sie endlich einen Weg aus ihrer Trauer findet.

Erst das Zusammentreffen mit neuen Protagonisten, scheint etwas in Emma zu bewegen. Wir lernen neue, sehr unterschiedliche Charaktere kennen, die nochmal richtig Schwung in die Geschichte bringen. Es wird zunehmend spannender, denn der Konflikt zwischen den Jägern und Gestaltwandlern spitzt sich zu. Es wird Zeit etwas zu unternehmen, wenn die Gestaltwandler überleben wollen.

Die Liebesgeschichte von Emma, Liam und Nate spielt hier nur eine Nebenrolle, denn in erster Linie muss Emma erst einmal lernen ihren Schmerz zu verarbeiten. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, wenn Nate und Liam noch eine etwas größere Rolle in der Geschichte bekommen hätten. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf Emma.
Die Autorin hat es geschafft in diesem Band eine große emotionale Tiefe und fesselnde Action miteinander zu verbinden, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen. Die Geschichte nimmt immer mehr an Fahrt auf und hat mich sehr neugierig auf die Fortsetzung gemacht.


Cover:

Das Cover sieht wieder toll aus und fügt sich gut in die anderen Cover der Reihe ein.  


Fazit:

Eine bewegende Fortsetzung mit viel Tiefe.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 5: Im Wesen ein Löwe
Band 6: In der Liebe ein Mensch



Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen