Samstag, 1. Juli 2017

Rezension zu „Elias & Laia 2 – Eine Fackel im Dunkel der Nacht“ von Sabaa Tahir


Quelle: Amazon




Infos zum Buch:

Titel: Elias & Laia 2 – Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Autor: Sabaa Tahir
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Erschienen am: 11. November 2016
Gebunden: 510 Seiten
ISBN: 978-3-8466-0038-2
Print: 17,00 Euro
EBook: 11,99 Euro
Link zur Bestellung: Bastei Lübbe, Amazon







Klappentext:

„Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden – und zu töten …“


Meine Meinung:

Die Geschichte schließt nahtlos an den ersten Band an. Doch ich hatte Schwierigkeiten mich wieder in die Handlung rein zu finden. Das liegt einfach daran, dass es schon über 1 ½ Jahre her ist als ich Band eins gelesen habe und die Geschichte und ihre Welt sehr komplex sind, besonders auch die politischen Konstrukte. Deshalb würde ich es Euch sehr empfehlen beide Bände direkt nacheinander zu lesen.

Es gibt insgesamt 3 Erzählstränge. So erleben wir die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Elias und Laia, sondern auch Helena hat nun ihre eigenen Kapitel erhalten. Das ist sehr gut gelungen, denn alle haben ihre eigenen Wege zu bestreiten, auch wenn sie sich in bestimmten Momenten überkreuzen oder Elias und Laia sogar ein Stück gemeinsam bestreiten. Dennoch hat jeder sein eigenes Abenteuer und seine eigenen Aufgaben zu erfüllen.

Der Schreibstil ist sehr spannend, aufwühlend und bildgewaltig. Man fiebert mit allen Charakteren mit. Jeder hat seine eigenen Konflikte auszufechten. Man spürt deutlich ihre Entwicklung zum ersten Band und kann sich gut in sie hinein versetzen.

Sabaa Tahir hat hier eine sehr düstere Atmosphäre geschaffen, die einen richtig erschauern lässt. Das Imperium geht mehr als zuvor brutal und blutig vor. Es ist schwer die Hoffnung zu bewahren und so erscheint ihr letzter Funken in der Aufgabe, die Elias und Laia zu erfüllen haben. Doch Helena und das Imperium sind ihnen dicht auf den Fersen. Durch einige Überraschungen und geschickte Wendungen, hat die Autorin ein großes Ausmaß an Intrigen eingebaut, die schockierend sind und einen zum Verzweifeln bringen. Auch wenn man das Gefühl hat, dass die Reise nach Kauf sich etwas in die Länge zieht, hat die Autorin es geschafft mich an die Geschichte zu fesseln und immer wieder spannende und actiongeladene Szenen eingebaut, die das Lesen nie langweilig werden lassen.

Eine gelungene und starke Fortsetzung, bei der man unbedingt wissen will, wie es weiter geht.


Cover:

Obwohl das Cover zu Band eins recht dunkel gehalten war, ist dieses nun sehr hell, fasst weiß. Das macht die Geschichte jedoch nicht weniger düster. Es sticht aber sehr ins Auge. Die Aufmachung ist die gleiche, mit einem Gesicht über der Schrift. Diesmal ist es eine Frau anstatt eines Mannes. Nachdem ich das Erste ganz eindeutig mit Elias verbunden habe, könnte man nun an Laia denken. Da man jedoch keine Haarfarbe erkennen kann und der Untertitel Helena zugeschrieben ist, könnte das Cover ebenso ihr entsprechen. Der durchdringende und starke Ausdruck in ihren Augen passt perfekt zu ihrer Rolle in der Geschichte.


Fazit:

Eine mitreißende und spannende Fortsetzung.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.


In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Die Herrschaft der Masken
Band 2: Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Band 3: ?




(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)


Keine Kommentare:

Kommentar posten