Freitag, 10. November 2017

Die Reise durch Licht und Finsternis




Die Reise zwischen Licht und Finsternis hat begonnen…

Hallo Ihr Lieben!
Ich freue mich ganz herzlich Euch bei der Bücherexpedition zum Buch „Blutmond-Vampire 1 – Das Erwachen von Licht und Finsternis“ von Petra Teske begrüßen zu dürfen.
Gestern hat Euch Sarah von Sunny’s Bücherschloss ihre Lieblingsszenen  aus dem Buch vorgestellt.
Heute habe ich für Euch das Thema Arm vs. Reich vorbereitet. Denn Layla wächst sehr privilegiert auf und sieht sich nun erstmals mit dem normalen Leben konfrontiert. Wie das wohl für sie aussieht?
Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Beitrag. Am Ende könnt Ihr noch ein Los für das Gewinnspiel sammeln.
Viele liebe Grüße,
Eure Yvi :-)

 

Arm vs. Reich


Layla und ihre Freunde gehören der oberen Schicht an. Zudem ist Layla’s Freund Charlie auch der Vorsitzende der Studentenverbindung. Sie sind reich und ihre Eltern bekleiden hohe Ämter. Layla’s Mutter ist Rechtsanwältin und ihrem Vater gehört das große Stahlwerk der Stadt.
Sie bewegen sich ausschließlich in ihren eigenen Kreisen und geben sich nicht mit dem niederen Volk ab. Sie sind es gewohnt, dass sich alle ihrem Willen beugen und sich niemand mit ihnen anlegt. So können sie sich einfach alles erlauben. Und im Zweifelsfall drohen sie mit dem Einfluss ihrer Eltern. Alle, die nicht zu ihnen gehören, gehören zur niederen Schicht. Layla, Charlie und der Rest der Verbindung sehen diese Menschen nur als Opfer. Sie machen sich einen Spaß daraus, sie anzupöbeln und zu schikanieren. Die Eltern der reichen Kids haben oftmals keine Zeit für sie und kompensieren die fehlende Liebe mit Geldgeschenken. Dadurch bauen sich besonders bei Charlie extreme Frust und Wut auf, die er an den Schwächeren auslässt. Und alle machen natürlich mit und tanzen nach seiner Pfeife. Layla selbst verschließt vor diesem Verhalten die Augen und sieht eher Charlie als Opfer seiner eigenen Familie. Deshalb hasst sie alle Menschen, die über die Reichen vorschnell urteilen, ohne deren Hintergründe zu kennen.

Doch in Wahrheit verhält sie sich nicht anders. Sie und ihre Freunde haben ausschließlich Vorurteile anderen gegenüber. Außerdem gibt ihnen eine nicht so schöne Kindheit doch nicht das Recht andere zu schikanieren. Das ist meiner Meinung nach einfach das allerletzte. Was gibt ihnen denn dazu das Recht. Zudem haben auch die ärmeren Menschen hart mit ihrem Leben zu kämpfen. Ein Beispiel dafür ist Kathleen, ein weiteres Opfer der Clique. Layla und ihre Freunde erlauben sich einen bösen Streich, der in einem schweren Unfall endet. Layla muss nun die Konsequenzen dafür tragen. Ihr Vater zieht ihr ihre Kreditkarten ein und sie muss fortan im Studentenwohnheim leben, anstatt in der schönen Villa ihrer Eltern. Dort muss sie sich das Zimmer auch noch teilen, die Fenster sind nicht dicht und die Heizung fällt ständig aus. Layla muss ihr Leben umstellen. Um sich Geld zu verdienen, muss sie nun als Kellnerin in einen Diner arbeiten.
Das stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Sie muss viele Vorurteile überdenken. Jimmy ist bald nicht nur mehr ihr übergewichtiger Chef, sondern ein begnadeter Tänzer mit einer Engelsgeduld und Gelassenheit, gegen die nicht einmal Layla’s Zickereien ankommen. Und ihre langweilige Kollegin Alice, stellt sich für Layla als erfrischend normal, ehrlich und nicht übertrieben heraus. Sie mag, dass an ihr nichts Aufgesetztes ist. Nach und nach kann Layla immer mehr sie selbst sein. Sie merkt, wie sie fröhlicher und ausgelassener und ungezwungener wird. Auch ihre Gespräche mit Lagojan, lassen sie mehr und mehr über ihr Verhalten nachdenken.

Zum Abschluss habe ich hier noch ein schönes Zitat von Lagojan für Euch:
„Der augenscheinliche Stand eines Menschen hat nichts mit seinen inneren Werten zu tun. Ein einfacher Bauer kann mehr Würde haben als ein König. Du solltest aufhören, alles nach Äußerlichkeiten zu beurteilen. Damit führst du dich selbst in die Irre und triffst allzu schnell Fehlentscheidungen.“


Gewinnspiel
Und das könnt Ihr gewinnen:



So geht‘s
Beantwortet mir in den Kommentaren folgende Gewinnspielfrage:
Was haltet Ihr von dem Verhalten von Layla’s Verbindung?

Ihr könnt noch weitere Lose sammeln, indem ihr auch die anderen Beiträge der Expedition kommentiert und die dortigen Fragen beantwortet.

Teilnahmebedingungen
Ihr solltet über 18 Jahre alt sein oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am letzten Expeditionstag 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah.

ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!!


Hier findet ihr nochmal alle Stationen und die Links der Bücherexpedition im Überblick:



06. 11.2017
Buchvorstellung & Leserstimmen
bei Nadja von Bookwormdreamers
  
07.11.2017
Besuch bei Layla und Lagojan
bei Ricky von Tasty Books
  
08.11.2017
Blutmond – Was ist das und welche Einflüsse hat er?
bei Martina von Leserattenhöhle
  
09.11.2017
Lieblingsszenen/-sätze
bei Sarah von Sunny's Bücherschloss
  
10.11.2017
Arm vs. Reich
  
11.11.2017
Rollentausch
bei Beatrice von Eine Bücherwelt
  
12.11.2017
Licht & Finsternis – welche Seite wählst du?
  
13.11.2017
Buchentstehung
bei Bella von Bella's Life




Kommentare:

Manuela Schäller hat gesagt…

Guten Morgen.
Ich finde es schlicht weg mies. Alle kochen nur mit Wasser, aber leider ist es auch im normalen Leben so, dass sich Menschen für besser halten und werden dann eines besseren belehrt. So geht es auch Layla.

LG Manu

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Ungerecht natürlich und sie sollte versuchen sich den anderen auch anzupassen!
LG.... jenny

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ich finde ihr Verhalten echt mies. Schade das sie so viele Vorurteile hat.

LG
SaBine

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Finde ich nicht schön.

Liebe Grüße,
Daniela

Kommentar veröffentlichen