Mittwoch, 29. November 2017

Rezension zu „The Promise – Der goldene Hof“ von Richelle Mead


Quelle: Bastei Lübbe



Infos zum Buch:

Titel: The Promise – Der goldene Hof
Autor: Richelle Mead
Verlag: One (Bastei Lübbe)
Erschienen am: 29. September 2017
Seiten: 587
ISBN:  978-3-8466-0050-4
EBook: 13,99 Euro
Gebunden: 18,00 Euro








Kurzbeschreibung:

„Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an …“
(Quelle: Bastei Lübbe)


Meine Meinung:

Ich bin großer Fan von Richelle Mead und habe mich deshalb riesig auf das neue Buch gefreut. Es ist ganz anders, als man es von ihr gewohnt ist, denn es enthält keine Fantasy-Elemente. Dies ist eine Liebesgeschichte, die viele Hürden überwinden muss.

Elizabeth möchte nicht zwangsverheiratet werden und flieht deshalb an den Goldenen Hof. Nur Cedric kennt Ihr Geheimnis und ihr wahres Ich. Während Elizabeth unter verdecktem Namen ausgebildet wird, um später einen reichen Bewerber aus einem Nachbarland heiraten zu können, kommen sich Cedric und sie ganz sachte näher. Ich mag beide Protagonisten. Elisabeth ist bodenständig, kreativ und nicht auf den Mund gefallen. Cedric versucht vor seinem Vater zu bestehen und doch auch seinen eigenen Weg zu gehen. Cedric und Elisabeth sind auf ihre gegenseitige Hilfe angewiesen. Doch schon bald entwickelt sich alles anders als man denkt.

Der Schreibstil von Richelle Mead ist leicht, flüssig und sehr bildhaft. Ich konnte mich vollends in die Geschichte fallen lassen. Es gibt viele überraschende Wendungen, aber auch Geheimnisse, Intrigen und viel Gefahr. Mehr als einmal müssen die Protagonisten um ihr Leben fürchten. Auch wenn man es vielleicht nicht gleich vermutet, wird die Geschichte extrem spannend. Ich habe mit Elisabeth und Cedric mitgefühlt, mitgefiebert und mitgelitten. Das Buch hat mich überrascht und sehr gut unterhalten. Ich freue mich schon, wenn es weiter geht.


Cover:

Das Cover hat mir gut gefallen. Es hat tolle Farben und passt optisch sehr gut zum Goldenen Hof. Man kann jedoch nicht erahnen, dass sich nicht nur viele Gefühle, sondern auch ein spannendes Abenteuer hinter der Geschichte verbirgt.    


Fazit:

Ein sehr überraschendes Buch mit viel Gefühl und Spannung.  


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.




Ich danke Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.




Keine Kommentare:

Kommentar posten