Sonntag, 19. November 2017

Rezension zu „Soul Hunters – Mit der Liebe kommt der Tod“ von Gerd Ruebenstrunk


Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag



Infos zum Buch:

Titel: Soul Hunters – Mit der Liebe kommt der Tod
Autor: Gerd Ruebenstrunk
Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger Verlag)
Erschienen am: 19. September 2017
Seiten: 304
ISBN:  978-3-522-50549-9
EBook: 11,99 Euro
Taschenbuch: 14,99 Euro








Kurzbeschreibung:

„Hackerin Hannah hat eine Partnerbörse entwickelt, basierend auf einem Algorithmus, der Seelenverwandte findet und zusammenbringt. Doch das Programm ruft machtgierige Feinde auf den Plan. Es gibt nur einen, dem Hannah jetzt noch trauen kann: Jona, ihrem Seelenverwandten. Die beiden finden heraus, dass ihre Verfolger einer gefährlichen Organisation angehören. Wenn sie mit dem Leben davonkommen wollen, müssen sie die ganze Wahrheit herausfinden - bevor es zu spät ist ...“
(Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag)


Meine Meinung:

Das Buch beginnt gleich mit einer Verfolgungsjagd und somit sehr spannungsgeladen. Dieser Spannungsbogen kann auch die meiste Zeit über gehalten werden. Die Hintergrundgeschichte über die Seelenverwandtschaft hat mich sehr neugierig gemacht und wurde auch auf überraschende Art und Weise verarbeitet. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass das Thema noch intensiver ausgearbeitet worden wäre. Besonders über die Sage, die als Hintergrund gedient hat, hätte ich gerne noch mehr erfahren. In die Geschichte selber, habe ich sehr schnell hinein gefunden. Der Schreibstil war leicht, flüssig und jugendlich. Die Kapitel hatten eine sehr angenehme Länge, was sich wirklich gut lesen ließ. Die Protagonisten sind jedoch etwas blass geblieben, besonders Hannah. Da die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Jona geschrieben ist, erfährt man nicht besonders viel über sie, sodass ich keine richtige Verbindung zu ihr bekam. Alles in allem ist das Buch spannend und abwechslungsreich. Man weiß bis zum Schluss nicht, wem man wirklich trauen kann und so gibt es einige Überraschungen.


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Schmetterling hat tolle Farben und ist mir sofort ins Auge gestochen. Wenn man die Geschichte gelesen hat, versteht man auch, welche Bedeutung dem Schmetterling innewohnt.    


Fazit:

Eine spannende Geschichte mit einer sehr interessanten Hintergrundgeschichte. Leider ist sie aber etwas oberflächlich geblieben.  


Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.



Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.


Keine Kommentare:

Kommentar posten