Donnerstag, 30. November 2017

Rezension zu „Bigtime 2 – Hot Mama“ von Jennifer Estep


Quelle: Piper Verlag



Infos zum Buch:

Titel: Bigtime 2 – Hot Mama  
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper Taschenbuch
Erschienen am: 2. Oktober 2017
Seiten: 400
ISBN: 978-3-492-28038-9
Taschenbuch: 13,00 Euro
EBook: 3,99 Euro









Kurzbeschreibung:

„Fiona Fine ist die heißeste Fashion-Designerin in Bigtime, New York. Buchstäblich. Denn nach Feierabend wird Fiona zu Fiera, einer Superheldin mit Feuerkräften. In letzter Zeit musste Fiona viel durchmachen, besonders der Tod ihres Verlobten macht ihr zu schaffen. Aber sie will sich nicht unterkriegen lassen und neu anfangen, daher scheint es gutes Karma zu sein, als Fiona den sexy Geschäftsmann Johnny Bulluci auf der Hochzeit einer Freundin kennenlernt. Nur leider tauchen neue Superschurken auf und crashen die Hochzeit. Fiona weiß nicht, worauf sie aus sind, aber wenn sie es nicht herausfindet, ist sie diejenige, die dieses Mal in Flammen aufgehen könnte …“
(Quelle: Piper Verlag)


Meine Meinung:

Der zweite Band der Reihe widmet sich Fiona alias Fiera. Es hat mich sehr neugierig gemacht, nun auch ihre Geschichte zu lesen. Noch immer trauert Fiona nach dem Tod ihres Verlobten und es fällt ihr sichtlich schwer das Turteln der frisch verliebten Carmen und Sam zu ertragen. Doch schon bald kommt ein Neuer in die Stadt und erobert Stück für Stück Fionas Herz. Es wird heiß und feurig.

Es war schön, diesmal in die Gefühlswelt von Fiona abtauchen und mehr über sie zu erfahren. Wir erfahren auch viel über die Organisation und Finanzierung der Superhelden-Welt und mit welchen Nebenjobs sich die Superhelden sonst noch über Wasser halten müssen. Besonders interessant fand ich auch, wie Fionas Stoffwechsel funktioniert. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Massen, die sie an Nahrung zu sich nehmen muss, sondern spielt auch im Kampf eine wichtige Rolle. Endlich kann man einmal hinter die harte Fassade von Fiona schauen und auch ihre verletzliche Seite kennen lernen. Das hat mir gut gefallen und man kann sich nun auch richtig gut in sie hinein versetzen.
Aber auch Johnny hat so einige Geheimnisse. Ob er sich und Fiona tatsächlich eine Chance gibt? Johnny hat ein gutes Herz, aber trotzdem war ich mit seinen Handlungen nicht immer einverstanden. Als Nebencharakter fand ich Johnny’s Schwester Bella besonders interessant. Sie hat mir richtig gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, im dritten Band mehr von ihr zu lesen.

Genauso wie in Band 1 gibt es aber auch hier etliche vorhersehbare Momente. Als Leser werden einem bestimmte Dinge schon lange vor den Protagonisten klar. Trotzdem konnte mich der flüssige Schreibstil und die Geschichte, wieder sehr begeistern. Es gibt viele spannende Momente, denn die Helden müssen es diesmal wieder mit extrem gefährlichen Superschurken aufnehmen. Doch für mich waren gerade die zwischenmenschlichen Beziehungen besonders interessant. Sie sind eben wie ein Familie und als Leser hat man das Gefühl dazu zu gehören.


Cover:

Das Cover passt toll zum ersten Band. Nur das wir diesmal die feurige Fiera als Superheldin darauf sehen.


Fazit:

Eine wundervolle Fortsetzung mit alten und neuen Charakteren.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Karma Girl
Band 2: Hot Mama
Band 3: Jinx (erscheint im Frühjahr 2018)


[Werbung]
Ich danke dem Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.


Keine Kommentare:

Kommentar posten