Dienstag, 24. Oktober 2017

Rezension zu „Nadiya & Seth 2 – Dunkle Hoffnung“ von Stefanie Hasse


Quelle: Carlsen Verlag





Infos zum Buch:

Titel: Nadiya & Seth 2 – Dunkle Hoffnung
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Impress
Erschienen am: 4. Mai 2017
Seiten: 328
ISBN: 978-3-646-60270-8
EBook: 3,99 Euro








Klappentext:

„Noch immer gelingt es Nadiya nicht, Seth den wahren Grund ihrer besonderen Verbindung zu offenbaren. Doch aufgeben ist für die Schicksalsträgerin keine Option und so versucht sie weiter, Seth von seinem grausamen Vorhaben abzuhalten. Zutiefst verletzt durch den vermeintlichen Verrat Nadiyas versucht der dunkle Prinz nämlich alles, um sein Leid zu vergessen und jeden spüren zu lassen, welch großes Loch sie in seiner Brust hinterlassen hat. Die Zukunft hat jedoch ihre ganz eigenen Pläne für Nadiya und Seth und so bringen geheimnisvolle Visionen und überraschende Begegnungen den Lauf der Geschichte erneut ins Wanken…“
(Quelle: Carlsen Verlag)


Meine Meinung:

Nach dem Cliffhanger in Band 1 bin ich froh, gleich wieder nahtlos in die Geschichte eintauch zu können. Schweren Herzens musste ich zusehen, wie der enttäuschte Setz sich nun seiner dunklen Seite hingibt. Die ganze Hoffnung lastet nun auf Nadiya und ob sie es schafft der Prophezeiung gerecht zu werden. Zuviel möchte ich hier auch gar nicht verraten, außer dass es wahnsinnig spannend, düster und schockierend wird. Es gibt überraschende Wendungen und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das liegt auch daran, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Nadiya und Seth geschrieben ist und jedes Kapitel so endet, dass man unbedingt weiterlesen muss. Es ist also absolute Suchtgefahr angesagt.

Allerdings war es nicht so ganz einfach bei der ganzen Geschichte rund um die Lunarebene durchzusehen. Es wäre sicherlich leichter gewesen, wenn ich die „Darian & Victoria“-Trilogie vorher schon gelesen hätte. Man versteht es aber trotzdem und Stefanie Hasse hat es hier geschafft, sogar beiden Reihen ein harmonisches Ende zu verleihen. Also lasst Euch überraschen.


Cover:

Das Cover ist wieder sehr düster gehalten fängt wunderbar die Stimmung ein. Es hat einen leichten Grünschimmer und Grün ist ja die Hoffnung. Deshalb steht es auch symbolisch für den Untertitel des Buches.


Fazit:

Ein spannendes Finale, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.


In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Graues Herz
Band 2: Dunkle Hoffnung



Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Keine Kommentare:

Kommentar posten